Freuen Sie sich auf ein intensives Date mit Ihrer Geschäftsidee

Business Check 50

Testbewertung - Start

Freuen Sie sich auf ein intensives Date mit Ihrer Geschäftsidee

Business Check 50

Testbewertung - Start

Business Check 50 – Bewertung: Start2018-08-14T14:11:26+00:00



Wie gut ist Ihre Idee?

Ohne Anmeldung sofort starten

Business Check 50 berechnet die Erfolgschancen Ihres Projekts auf der Grundlage von 50 Bewertungsfaktoren aus sechs Bereichen. Wir stellen Ihnen hier eine kostenlose Variante mit 15 Faktoren aus vier Bereichen zur Verfügung, quasi Business Check 15. Sie können diesen Test ohne Umwege sofort beginnen.

Jede Bewertung beginnt mit einer Frage. Zur Beantwortung dieser Frage bestimmen Sie Wahrscheinlichkeit oder Größenordnung des entsprechenden Aspekts durch Auswahl eines Prozentwerts zwischen 0 und 100 (Tipps dazu unten). Die Dauer des Bewertungsvorgangs ist abhängig vom Entwicklungsstand Ihrer Idee. Je mehr Sie sich bereits mit dem Projekt beschäftigt haben, desto weniger weitere Überlegungen oder Recherchen sind entsprechend notwendig.

Manche Faktoren haben einen größeren Einfluss auf den Erfolg als andere. Dementsprechend hat jeder Faktor einen Gewichtungswert erhalten (in der Vollversion änderbar). Je nach Gewichtung fließt der Faktor mehr (über 100) oder weniger (unter 100) in die Gesamtbewertung ein.

Als Ergebnis erhalten Sie den BC50-Wert, der in der Vollversion durch ein ausführliches Gutachten ergänzt wird. Der in dieser Testbewertung provisorische BC50-Wert liefert Ihnen einen ersten Hinweis auf die Erfolgschancen Ihres Vorhabens.





Tipps zum Bewerten Ihrer Idee

Wahrscheinlichkeiten

Nach einer Studie des Max-Planck-Instituts haben bereits 6 Monate alte Babys ein Gefühl für Wahrschein­lichkeiten. Trotzdem fällt es manchen Erwachsenen schwer, Wahrscheinlichkeiten in Werte einzuordnen. Als potenzieller Gründer müssen Sie jedoch immer wieder Entscheidungen auf Grundlage noch unbekannter Größen treffen. Diese Unbekannten können oft nur geschätzt werden – möglichst natürlich nach entsprechenden Recherchen und Berechnungen. Sollten Sie Schwierigkeiten mit dem Einschätzen der Bewertungsfaktoren haben, könnten Ihnen folgende Ansätze helfen:

Um beispielsweise die Gefahr eines Flops Ihrer Idee besser beurteilen zu können, könnten Sie sich zehn Parallelwelten vorstellen. Nun schätzen Sie, in wie vielen dieser Welten Ihre Idee ein Misserfolg werden könnte. Wenn es zum Beispiel vier von zehn Welten wären, geben Sie die Gefahr eines Flops mit 40 Prozent an.

Oder: Wenn Sie angeben sollen, wie teuer die Neukundengewinnung ist, stellen Sie sich zehn Gründer mit verschiedenen Geschäftsideen vor. Wenn Sie glauben, Sie haben fast die geringsten entsprechenden Kosten aller zehn fiktiven Gründer, könnten Sie sich beispielsweise für einen Wert von 10 Prozent entscheiden.

Die Euphoriephase

Vielleicht befinden Sie sich gerade in der Phase, in der Sie sehr überzeugt sind von Ihrer Idee. Vor allem in den ersten Tagen nach dem Einfall ist dies oft der Fall. Ich habe das sehr häufig erlebt. Ein Geistesblitz jagt den nächsten, die Idee erscheint einem immer grandioser und man gerät geradezu in Euphorie. Daher bezeichne ich diesen Entwicklungsabschnitt als Euphoriephase. Oft folgt bereits kurze Zeit später die Desillusionsphase: Denn während der Gespräche, Recherchen und Überlegungen zu den vielen notwendigen Einzelheiten einer Geschäftsidee genügt manchmal schon das Aufspüren eines negativen Aspekts – und schon befindet man sich wieder auf dem Boden der Tatsachen.

Dieser Moment in der Entwicklung eines Geschäftsmodells ist oft hart, aber leider auch notwendig. Sollten Sie sich noch in der Euphoriephase befinden, seien Sie bei der Bewertung der Punkte daher unbedingt ehrlich zu sich selbst. Versuchen Sie die Faktoren so objektiv und realistisch zu bewerten, wie es als Subjekt möglich ist. Jeder der Bewertungsfaktoren birgt positives und negatives Potenzial. Jeder Aspekt kann Recherchen und Berechnungen erforderlich machen und dabei Probleme aufzeigen.

Kein Problem muss aber gleich zur Aufgabe der Idee führen. So kann eine Problemstellung durchaus auch Auslöser für Einfälle sein, die völlig neue Facetten einer Idee offenbaren. So oder so sollte man eventuelle Hindernisse unbedingt vor der Entscheidung für ein Projekt kennen, um abschätzen zu können, ob sich die Umsetzung tatsächlich lohnt.