Software
» Kreative Bewerbung schreiben
» 10-Sekunden-Haushaltsbuch
» 10-Sekunden-CD-Verwaltung
» Win LohnInfo
Funktionen
Download
Systemvoraussetzungen
Testzeit / Preise
Die Lohnabrechnung

Shop
» Bestellung
» Informationen zur Bestellung

Service
» Hilfe / Support
» Kontakt / Impressum
» Datenschutz


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beitragssätze und Beitragsbemessungsgrenzen in der Sozialversicherung 1996-2015

Beitragssätze

Folgende Übersicht zeigt die Entwicklung der Beitragssätze in der Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung und Pflegeversicherung für 1996 bis 2015:

       
Beitragssatz
Rentenversicherung
Beitragssatz
Arbeitslosenvers.
Beitragssatz
Pflegeversicherung *
   
Gesamt
AG-Anteil
Gesamt
AG-Anteil
Gesamt
AG-Anteil
01.01. - 30.06.1996
19,20% 9,60% 6,50% 3,25% 1,00% 0,50%
01.07. - 31.12.1996
19,20% 9,60% 6,50% 3,25% 1,70% 0,85%
1997
20,30% 10,15% 6,50% 3,25% 1,70% 0,85%
1998
20,30% 10,15% 6,50% 3,25% 1,70% 0,85%
01.01. - 31.03.1999
20,30% 10,15% 6,50% 3,25% 1,70% 0,85%
01.04. - 31.12.1999
19,50% 9,75% 6,50% 3,25% 1,70% 0,85%
2000
19,30% 9,65% 6,50% 3,25% 1,70% 0,85%
2001
19,10% 9,55% 6,50% 3,25% 1,70% 0,85%
2002
19,10% 9,55% 6,50% 3,25% 1,70% 0,85%
2003
19,50% 9,75% 6,50% 3,25% 1,70% 0,85%
2004
19,50% 9,75% 6,50% 3,25% 1,70% 0,85%
2005
19,50% 9,75% 6,50% 3,25% 1,70% 0,85%
2006
19,50% 9,75% 6,50% 3,25% 1,70% 0,85%
2007
19,90% 9,95% 4,20% 2,10% 1,70% 0,85%
01.01. - 30.06.2008
19,90% 9,95% 3,30% 1,65% 1,70% 0,85%
01.07. - 31.12.2008
19,90% 9,95% 3,30% 1,65% 1,95% 0,975%
2009
19,90% 9,95% 2,80% 1,40% 1,95% 0,975%
2010
19,90% 9,95% 2,80% 1,40% 1,95% 0,975%
2011
19,90% 9,95% 3,00% 1,50% 1,95% 0,975%
2012
19,60% 9,80% 3,00% 1,50% 1,95% 0,975%
2013
18,90% 9,45% 3,00% 1,50% 2,05% 1,025%
2014
18,90% 9,45% 3,00% 1,50% 2,05% 1,025%
2015
18,70% 9,35% 3,00% 1,50% 2,35% 1,175%

* Beitragssatz Pflegeversicherung: Eltern werden seit Januar 2005 im Vergleich zu kinderlosen Beitragszahlern in der Pflegeversicherung entlastet. Dies hat der Deutsche Bundestag am 1. Oktober 2004 mit dem Kinder-Berücksichtigungsgesetz beschlossen.

Kinderlose Mitglieder der sozialen Pflegeversicherung müssen danach seit 2005 einen um 0,25 Prozentpunkte höheren Beitragssatz zahlen als bisher, wenn sie über 23 Jahre alt sind. Der Arbeitgeberanteil des Beitragssatzes bleibt unverändert.

In Sachsen beträgt der Arbeitgeber-Anteil zur Pflegeversicherung abweichend von der Tabelle:
bis 30.06.2008 = 0,35 %,
ab 01.07.2008 = 0,475 %,
ab 01.01.2013 = 0,525 %
seit 01.01.2015 = 0,675 %

 

 


Krankenversicherung

Bis zum Jahr 2008 waren die Beitragssätze in der gesetzlichen Krankenversicherung von der Krankenkasse abhängig. Von 2009 bis 2014 galt dann für alle gesetzlichen Krankenkassen der gleiche Beitragssatz. Der Zusatzbeitrag, der allein vom Arbeitnehmer zu tragen ist, betrug in dieser Zeit 0,9 Prozent.

Seit 2015 gilt das "Gesetz zur Weiterentwicklung der Finanzstruktur und der Qualität in der gesetzlichen Krankenversicherung": Jede gesetzliche Krankenkasse kann nun einen individuellen Zusatzbeitrag erheben.

       
Beitragssatz Krankenversicherung
   
AG-Anteil
AN-Anteil
Zusatzbeitrag
Gesamt
Bis 31.12.2008
variabel
variabel
-
variabel
01.01. - 30.06.2009
7,30%
7,30%
0,90%
15,50%
01.07. - 31.12.2009
7,00%
7,00%
0,90%
14,90%
2010
7,00%
7,00%
0,90%
14,90%
2011
7,30%
7,30%
0,90%
15,50%
2012
7,30%
7,30%
0,90%
15,50%
2013
7,30%
7,30%
0,90%
15,50%
2014
7,30%
7,30%
0,90%
15,50%
2015
7,30%
7,30%
variabel
variabel

 

Beitragsbemessungsgrenzen

Die Beitragsbemessungsgrenzen in der Sozialversicherung stellen den Höchstbetrag dar, bis zu dem das Arbeitseinkommen sozialversicherungspflichtig ist. Diese Grenzen werden jährlich dynamisiert, also der Entwicklung der Bruttoarbeitsentgelte angepasst.

Bis auf weiteres werden dabei für die alten und neuen Bundesländer unterschiedliche Grenzen festgesetzt, wobei für Berlin-Ost folgende Sonderregelung gilt: Für die Kranken- und Pflegeversicherung gelten dort die Beitragsbemessungsgrenzen der alten Bundesländer, für die Renten- und Arbeitslosenversicherung die Beitragsbemessungsgrenzen der neuen Bundesländer.

Folgende Tabellen geben einen Überblick über die jährlichen und monatlichen Beitragsbemessungsgrenzen seit 1996:


Jährliche Beitragsbemessungsgrenzen

 
Rentenversicherung/
Arbeitslosenversicherung
Krankenversicherung/
Pflegeversicherung
 
West
Ost
West
Ost
1996 96.000,00 DM 81.600,00 DM 72.000,00 DM 61.200,00 DM
1997 98.400,00 DM 85.200,00 DM 73.800,00 DM 63.900,00 DM
1998 100.800,00 DM 84.000,00 DM 75.600,00 DM 63.000,00 DM
1999 102.000,00 DM 86.400,00 DM 76.500,00 DM 64.800,00 DM
2000 103.200,00 DM 85.200,00 DM 77.400,00 DM 63.900,00 DM
2001 104.400,00 DM 87.600,00 DM 78.300,00 DM 78.300,00 DM
2002 54.000,00 EUR 45.000,00 EUR 40.500,00 EUR 40.500,00 EUR
2003 61.200,00 EUR 51.000,00 EUR 41.400,00 EUR 41.400,00 EUR
2004 61.800,00 EUR 52.200,00 EUR 41.850,00 EUR 41.850,00 EUR
2005 62.400,00 EUR 52.800,00 EUR 42.300,00 EUR 42.300,00 EUR
2006 63.000,00 EUR 52.800,00 EUR 42.750,00 EUR 42.750,00 EUR
2007 63.000,00 EUR 54.600,00 EUR 42.750,00 EUR 42.750,00 EUR
2008 63.600,00 EUR 54.000,00 EUR 43.200,00 EUR 43.200,00 EUR
2009 64.800,00 EUR 54.600,00 EUR 44.100,00 EUR 44.100,00 EUR
2010 66.000,00 EUR 55.800,00 EUR 45.000,00 EUR 45.000,00 EUR
2011 66.000,00 EUR 57.600,00 EUR 44.550,00 EUR 44.550,00 EUR
2012 67.200,00 EUR 57.600,00 EUR 45.900,00 EUR 45.900,00 EUR
2013 69.600,00 EUR 58.800,00 EUR 47.250,00 EUR 47.250,00 EUR
2014 71.400,00 EUR 60.000,00 EUR 48.600,00 EUR 48.600,00 EUR
2015 72.600,00 EUR 62.400,00 EUR 49.500,00 EUR 49.500,00 EUR

 

Monatliche Beitragsbemessungsgrenzen

 
Rentenversicherung/
Arbeitslosenversicherung
Krankenversicherung/
Pflegeversicherung
 
West
Ost
West
Ost
1996 8.000,00 DM 6.800,00 DM 6.000,00 DM 5.100,00 DM
1997 8.200,00 DM 7.100,00 DM 6.150,00 DM 5.325,00 DM
1998 8.400,00 DM 7.000,00 DM 6.300,00 DM 5.250,00 DM
1999 8.500,00 DM 7.200,00 DM 6.375,00 DM 5.400,00 DM
2000 8.600,00 DM 7.100,00 DM 6.450,00 DM 5.325,00 DM
2001 8.700,00 DM 7.300,00 DM 6.525,00 DM 6.525,00 DM
2002 4.500,00 EUR 3.750,00 EUR 3.375,00 EUR 3.375,00 EUR
2003 5.100,00 EUR 4.250,00 EUR 3.450,00 EUR 3.450,00 EUR
2004 5.150,00 EUR 4.350,00 EUR 3.487,50 EUR 3.487,50 EUR
2005 5.200,00 EUR 4.400,00 EUR 3.525,00 EUR 3.525,00 EUR
2006 5.250,00 EUR 4.400,00 EUR 3.562,50 EUR 3.562,50 EUR
2007 5.250,00 EUR 4.550,00 EUR 3.562,50 EUR 3.562,50 EUR
2008 5.300,00 EUR 4.500,00 EUR 3.600,00 EUR 3.600,00 EUR
2009 5.400,00 EUR 4.550,00 EUR 3.675,00 EUR 3.675,00 EUR
2010 5.500,00 EUR 4.650,00 EUR 3.750,00 EUR 3.750,00 EUR
2011 5.500,00 EUR 4.800,00 EUR 3.712,50 EUR 3.712,50 EUR
2012 5.600,00 EUR 4.800,00 EUR 3.825,00 EUR 3.825,00 EUR
2013 5.800,00 EUR 4.900,00 EUR 3.937,50 EUR 3.937,50 EUR
2014 5.950,00 EUR 5.000,00 EUR 4.050,00 EUR 4.050,00 EUR
2015 6.050,00 EUR 5.200,00 EUR 4.125,00 EUR 4.125,00 EUR

 

Geringfügigkeitsgrenzen / Minijobs

 
West
Ost
1996
610,00 DM 520,00 DM
1997
610,00 DM 520,00 DM
1998
620,00 DM 520,00 DM
01.01.1999 - 31.03.1999
630,00 DM 530,00 DM
01.04.1999 - 31.12.1999
630,00 DM 630,00 DM
2000
630,00 DM 630,00 DM
2001
630,00 DM 630,00 DM
2002
325,00 EUR 325,00 EUR
01.01.2003 - 31.03.2003
325,00 EUR 325,00 EUR
01.04.2003 - 31.12.2003
400,00 EUR 400,00 EUR
2004
400,00 EUR 400,00 EUR
2005
400,00 EUR 400,00 EUR
2006
400,00 EUR 400,00 EUR
2007
400,00 EUR 400,00 EUR
2008
400,00 EUR 400,00 EUR
2009
400,00 EUR 400,00 EUR
2010
400,00 EUR 400,00 EUR
2011
400,00 EUR 400,00 EUR
2012
400,00 EUR 400,00 EUR
2013
450,00 EUR 450,00 EUR
2014
450,00 EUR 450,00 EUR
2015
450,00 EUR 450,00 EUR


Software 10-Sekunden-Haushaltsbuch

Screenshot aus dem Programm 10-Sekunden-Haushaltsbuch, das schnell und kinderleicht zu bedienende Haushaltsbuch (eine Ausgabe ist in etwa 10 Sekunden erfasst), das auf buchhalterische Begriffe konsequent verzichtet. Div. Funktionen: Statistiken, Banking-Import, USB-Stick-Unterstützung, Sparticker, Rekorde, Vermögensverlauf, Einkaufszettel, Altersvorsorge u.v.a.m. Es ist individuell anpassbar und automatisierbar.

Sämtliche Informationen zur Lohnabrechnung auf diesen Web-Seiten wurden mit größter Sorgfalt recherchiert, verfasst und berechnet. Es wird jedoch keine Gewähr oder Haftung für eventuelle Irrtümer übernommen.

Weitere Informationen zum Thema Lohnabrechnung